Traust du dich?! Blogparade mit 11 Fragen

Ich mache bei der Traust du dich?! Blogparade von Michi mit und beantworte 11 Fragen.

 

  1. Welche Meinung habe ich von mir selbst? Wie sehe ich mich selbst? Was macht mich aus?
    Ich habe eine gute Meinung von mir selber. Ich fühle mich wohl in meiner Haut. Ich mag meine Nase. Das war nicht immer so. Ich lache gern und laut. Ich will aufhören, mir meine Haare zu färben.
  1. Bitte ich um Hilfe, wenn ich Unterstützung brauche?
    Ich bitte um Hilfe, versuche aber Abhängigkeiten nach Möglichkeit zu vermeiden. Unselbständigkeit recht sich irgendwann. Es ist gut, wenn man vieles kann.
  2. Welche Menschen tun mir gut? Verbringe ich mit ihnen genug Zeit? Falls nein, warum nicht?
    Ich belauschte heute wieder eine Oma im Bus. Die war nur am Lästern. Über die Reisenden mit ihren Riesenkoffern neben ihr, wo es doch zu Hause besser sei als auf Reisen. Oder über Bekannte, die sie wohl schon ihr halbes Leben kennt, und wer von den Bekannten schneller Alt geworden sei. Also ich glaube, sich mit solchen älteren Zeitgenossen auseinander zu setzen bringt einen nicht weiter.
    Ich höre gerne Leuten zu, die mir etwas Neues zu erzählen haben. Irgendetwas das mich inspiriert, womöglich dazu, einer Illusion zu verfallen. Aber das gute an dem neuen ist ja, dass ich noch eine Weile brauche, bis ich die Illusion entlarve, falls es eine ist.
    Der Tag hat nur 24 Stunden. Ich habe noch kein System gefunden, regelmäßig mit Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben.
  3. Welche positiven Eigenschaften habe ich?
    Ich bin ein Harmonizer. Ich bin herrlich ehrlich.
  1. Für welche Dinge in meinem Leben bin ich besonders dankbar?
    In Europa geboren zu sein.
  2. Was versüßt mir mein Leben?
    Kaffee, Campari, Yoga, Musik, Coaching Techniken.
  3. Hinterfrage ich meine Handlungen?
    Dauernd und das will ich beruflich als Dienstleistung anbieten.
  4. Was hast du für einen Traum? Und was hindert dich daran, ihn zu leben?
    Ich arbeite daran meinen Traum zu leben und bis es soweit ist, die Nerven zu behalten um keine Dummheiten zu machen.
  5. Stehe ich mir selbst im Weg?
    Nein, deshalb auch keine Beschreibung. Ich vermeide Denkfehler. Ich versuche ehrlich zu mir zu sein. Sowas trainiert man in Coaching Ausbildungen.
  6. Bin ich gut genug?
    Aber hallo.
  7. Angenommen, ich könnte von vorne beginnen: Was würde ich anders machen?
    Ich würde nicht so viel für das Abitur lernen. Nach dem Abitur würde ich eine Ausbildung machen und danach in einer Großstadt studieren.

Hier der Link zur Blogparade: https://ichmeinwas.wordpress.com/2017/03/06/blogparade-traust-du-dich/

Advertisements