Lebensqualität

Lebensqualität

Durch den Tag zu gehen, mit dem Ziel gutes Karma zu sammeln, oder bevor man spricht zu überlegen, ist es jetzt besser zu sprechen als zu schweigen, ist für mich Lebensqualität. Und für die Menschen in meinem Umfeld auch.

Ich nehme an der Blogparade von Stefanie Ochs teil und schreibe darüber, was Lebensqualität für mich ausmacht. Hier der Link zur Blogparade: http://zarameh.de/news-details-399/lebens-qualitaet.html

Lebensqualität in Deutschland, oder umgedreht, was finden deutsche an der Schweiz besser? Ist es das Gesundheitssystem, der Verdienst oder die Vorteile eines Landes, dass sich stets neutral verhalten hat?

Das Sozial- und Gesundheitssystem eines Landes wirkt sich mit Sicherheit auf die Lebensqualität aus. Wenn es in Krankenhäusern zu wenige Pflegekräfte gibt, wirkt sich das auf den Verlauf unseres Gesundwerdens aus. Wenn wir zu früh aus dem Krankenhaus entlassen werden, um keine weiteren Kosten zu verursachen, leidet die Lebensqualität. Wenn wir im Alter auf Pflege im Altersheim angewiesen sind, und womöglich ruhiggestellt werden, weil zu wenig Altenpfleger da sind um mit uns fertig zu werden, dann leidet die Lebensqualität, nur eben später.

Wenn wir einer Erwerbsarbeit nachgehen und es auf der Arbeit nicht gut für uns läuft-aus welchen Gründen auch immer- dann leidet die Lebensqualität.

Lebensqualität hat auch ganz viel damit zu tun, sich Dinge finanziell überhaupt leisten zu können. Chancengleichheit und der soziale Aufstieg in einer Gesellschaft gehört für mich auch zur Lebensqualität. Zu lernen und das gelernte zu gegebener Zeit anzuwenden-ist das nicht das Glück? Und auch Lebensqualität?

Für mich hat Lebensqualität auch ganz viel damit zu tun, zu wissen wer man ist, wer man nicht ist, auf was man verzichten kann und was Unverzichtbar für einen ist. So sein zu dürfen wie man ist, ohne befürchten zu müssen, gemobbt zu werden. Und wenn man gemobbt wird, Leute um einen herumhaben, die einem helfen.

Lebensqualität ist Lebensgestaltung nach dem Motto: Leb dein Leben so, wie du dir wünscht, das deine Kinder ihr Leben leben. Oder Enkel.

Lebensqualität bedeutet für mich, Abhängigkeiten, Druck und Zwang zu vermeiden. Ständig so zu handeln und so zu entscheiden, dass sich die Anzahl der Möglichkeiten erhöhen. Lösungen lauern überall. Die Wunder im Alltag zu erkennen, auch das ist Lebensqualität.

Das Gas rausnehmen, nicht immer schnell sein wollen, Wartezeiten überhaupt ertragen zu können, auch das ist Lebensqualität. Manche nennen es Entschleunigung oder Achtsamkeit.

 

 

Advertisements