Wie du wertschätzend und respektvoll Feedback geben kannst Teil III

Mein letzter Artikel über Feedback war sehr erfolgreich. Euch treuen Lesern meines Blogs brennt demnach dieses Thema unter den Nägeln. Deshalb habe ich lange überlegt, wie ein Teil III dieser Artikelserie aussehen könnte. Für diesen Teil III sammelte ich Tipps für das Geben von Feedback und für das Nehmen von Feedback. Ich erweitere die Tipps nach und nach in weiteren Artikeln zum Thema Feedback. Ihr könnt mir gerne in den Kommentaren eure Feedback Tipps da lassen. Vielen Dank dafür im Vorraus !

image

Tipps für das Geben von Feedback

  • Überlege welches Ziel du mit deinem Feedback an einen Mitmenschen verfolgst
  • Beachte deine eigene Gefühlslage, in der du dich gerade befindest. Könnte es sein, dass deine gegenwärtige Gefühlslage dein Feedback beeinflusst?
  • Vermeide Anklagen, Belehrungen und Verallgemeinerungen
  • Beziehe dich auf eine konkrete Situation, die durch das Verhalten des anderen entstanden ist, beschreibe die Situation ohne zu bewerten
  • Positives Feedback ist loben, sei hier auch so konkret wie möglich und lobe nichts Selbstverständliches

 

Tipps für das Nehmen von Feedback

  • Lerne, Feedback wertzuschätzen, auch wenn das Feedback ungefragt kommt, ungeschickt formuliert ist und einen im ersten Moment trifft
  • Bedenke, Feedback ist immer subjektiv. Es beschreibt die Wahrnehmung einzelner Verhaltensaspekte. Das Feedback ist nicht immer und überall wahr und beschreibt nicht deine Persönlichkeit.
  • Höre dir das Feedback ruhig an
  • Rechtfertige dich nicht
  • Stelle Verständnisfragen wenn nötig, damit du mit dem Feedback etwas anfangen kannst
  • Überlege, inwieweit das Feedback gerechtfertigt ist
  • Welche Konsequenzen willst du aus dem Feedback ziehen, oder umgedreht: was ist die Lernchance?

 

image

 

 

Advertisements