Bibliothek oder Baumarkt

IMG_1582

Willst Du lieber in der Bibliothek oder im Baumarkt versehentlich über Nacht eingeschlossen werden? Die Antwort gibt auch Auskunft darüber, was wir leben wollen. Sind wir eher die Wissensarbeiter oder die Schaffer und Anpacker. In einem Baumarkt könnte ich mich unmöglich die ganze Nacht lang beschäftigen, außer es gibt Balkonmöbel und eine Gartenabteilung.
Um herauszufinden was wir nicht mehr wollen, bietet sich eine umgedrehte to do Liste an.

Also eine „bleiben lassen Liste“, wo stichwortartig aufgeführt wird, welchen Dingen/Sachen/Verhaltensweisen wir keinen Platz mehr einräumen wollen. Bspw. Surfen im Internet, News Junkie, Fast Food, gekünsteltes Verhalten um anderen zu gefallen. Nachteilig an der Liste ist, dass wir den Blick gerade auf das richten, was wir nicht mehr wollen. Wir machen es sozusagen größer durch die Aufmerksamkeitslenkung.

Für die „bleiben lassen Liste“ müsst Ihr selbstreflektiert nachdenken um wichtiges von unwichtigem zu trennen. Außerdem braucht Ihr die Stärke nein zu sagen und euch selbst behaupten zu können. Wer soll für euch einstehen, wenn ihr nicht selbst für euch einsteht?

Dazu gehört, Belangloses nicht zu beachten und sich abgrenzen können von den Erwartungen der Anderen. Nach dem Motto: „Zuerst komme ich und dann lang lang nix.“ Wenn ich bequem bin, bin ich bequem. Punkt. Auch wenn ich andere enttäusche. Sollen die darüber hinweg kommen. Mein über die Jahre sehr dienlicher Glaubenssatz an der Stelle ist: „Wenn mich jemand nicht leiden kann, dann ist das für mich so, wie wenn in China ein Reissack umfällt.“

 

Selbstreflektion ist die Fähigkeit, schonungslos über die Fragen des Lebens nachzudenken und die Antwortmöglichkeiten aus allen Ecken durchzudenken.

Advertisements