Gelassenheit und Ungeduld

IMG_0031Ich bin wirklich ein ungeduldiger Mensch, der alles schnell abgearbeitet haben will. Sachen lege ich mir ungern auf Termin, wenn es sich vermeiden lässt. Wer weiß was noch kommt. Und wenn ich vorgearbeitet habe, verfüge ich über Zeitsouveränität. Etwas auf die lange Bank schieben gibt es bei mir nur wenn es um die Autowaschanlage geht. Ich bin pro aktiv, eine gute Eigenschaft wenn man Selbständig ist. Nehme ich jedenfalls an. Manchmal macht man die Sachen dann aber auch zweimal. Einmal schnell schnell und einmal mit neuen Informationen, die später dazu gekommen sind. Geht es euch auch so?

Letztes Jahr hat mir eine Freundin dazu einige Trance Sätze aufgeschrieben. Sie hat mir diese in beruhigender, tiefer Stimme vorgelesen. Hier der Text:

Gelassenheit und Abwarten auf Feedback

Es lohnt sich, bei bestimmten Vorgängen zu warten, ob sich Veränderungen ergeben.

Wenn ich mir Zeit lasse brauche ich später nichts zu ändern.

Es macht in mir einen Unterschied wenn ich zuerst bestimmte Vorgänge auf Termin lege.

Ich genieße in meinem Rhythmus zu arbeiten.

Ich erledige meine Arbeit routiniert.

Ich habe die Kompetenz und Gelassenheit mit kritischen Situationen umzugehen.

Ich erledige meine Arbeit kompetent.

Meine Leistung wird gewertschätzt.

Meine Genauigkeit und Zuverlässigkeit wird wahrgenommen.

Ich bin anerkannt.

 

In der Trance wird nie über das eigentliche Problem gesprochen. Immer über Dinge, die über das Problem hinweghelfen oder das Problem abschwächen. Die Trance ist super wage, damit kein Wiederstand aufgebaut wird. Es wird ein Raum geschaffen für Entspannung, die Aufmerksamkeit wird nach innen geführt. Wenn wir im Alltag eine Geschichte hören, sind wir schon in einer Art Trance. Allgemein merken wir uns negative Ereignisse viel stärker als positive. Es braucht sehr viele positive Ereignisse um ein negatives Ereignis aufzuwiegen. Die Geschichte/Fantasiereise soll das Gehirn verwirren. Übrig bleiben die kraftspendenden Worte die Ressourcen aktivieren.

Hier ein wirklich kurzer Leitfaden

  1. Was ist das Problem des Klienten? Bspw. Angst
  2. Was will ich in der Trance mitgeben? Bspw. Selbstbewusstsein, Mut
  3. Fantasiegeschichte die zur Lebenswelt des Menschen passt bspw. Tiere, Star Wars, Comic Helden, Natur, Sport, Filmstars (im Beispiel oben fehlt die Fantasiewelt)
  4. In der Fantasiegeschichte unterschwellig Sätze wie „Du hast die Kraft“ einbauen. Hauptsätze wie „Dir gelingt alles“, „Du bleibst standhaft“. Das kommt im Gehirn an. Die Geschichte + was soll mitgegeben werden (2).

 

Advertisements